Wie bekomme ich den Podcast auf mein Handy?

 

Am besten hört man einen Podcast auf dem Handy. Und noch besser abonniert man den Podcast, damit man die neueste Folge immer automatisch geliefert bekommt und nichts verpasst. 

 

Der klassische Weg ist, den Podcast über iTunes auf dem Computer zu abonnieren, welcher sich dann mit iPod und iPhone synchronisieren lässt. In iTunes im Bereich "Podcasts" im Suchfeld nach Männerquatsch suchen. Hier kann der Podcast nun abonniert werden.

 

 

Auf mein iPhone, iPad oder iPod

Dies geht heutzutage aber weitaus komfortabler. Auf dem iPhone oder iPad ist die "Podcast" App nämlich schon vorinstalliert. 

Die App öffnen, den Podcast suchen und abonnieren klicken. Solltet Ihr den Podcast aus irgendwelchen Gründen nicht finden können, könnt Ihr im Reiter "Podcasts" in der Podcasts-App oben links auf das "+" tappen und den RSS-Feed einfügen. Vergesst nicht, eine 5 Sterne Bewertung zu hinterlassen. 

 

Auf mein Android Phone, Tablet oder in eine Podcatcher App

 Wenn man eine andere Podcast App benutz, genannt "Podcatcher", z.B. auf einem Android Handy oder Tablet, kannst Du dort in der Regel einen RSS-Feed einfügen und abonnieren. Benutze hierfür bitte unseren RSS-Feed (anklicken, Adresse kopieren und in Podcatcher App einfügen). Hier findest Du eine Auswahl an "Podcatcher" Apps aus dem Play Store (viele sind kostenlos). 

 

Patron RSS-Feed hinzufügen

Der Patron RSS-Feed mit zeitexklusiven Sonderfolgen so wie Patreon exklusiven Bonusfolgen, wird genau wie oben für den normalen RSS-Feed beschrieben, in der Apple Podcast-App auf dem iPhone oder einer Podcatcher-App auf einem Android Handy kopiert und hinzugefügt. Den Patron RSS-Feed bekommst Du automatisch per Email zugesendet, wenn Du uns auf Patreon untersützt. 

 

Eine weitere Möglichkeit ist die Patreon App. Hier kann der Podcast bzw. die Podcastseite "Männerquatsch" ebenfalls gesucht und verfolgt werden. Ihr werdet dann über neue Folgen per Email benachrichtigt und könnt diese in der App herunterladen und hören. Ihr müsst dafür kein Unterstützer sein, auch wenn uns dies natürlich sehr freuen würde. 

 

Wenn Ihr noch Fragen zum Thema habt, kommentiert gerne unter diesem Artikel oder schreibt uns über das Kontaktformular an. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0